Neues bei den Templates: Die Alten sind wieder da.

Ich habe in den letzten Wochen meinen kleinen Gemüsegarten umgegraben: Viele Templates wurden neu bewertet und – wenn das sinnvoll erschien: modernisiert. 

Vieles ist auch auf dem Mist gelandet, oder wartet noch auf Eingebung oder zumindest Nachfrage. Aber man kann heute kein Template mehr anbieten, auf den die Hälfte der Module nicht läuft. Klare Sache.     

Parallel dazu wurde der Ranking-Algorithmus verändert. Es spielt jetzt viel mehr Rolle, ob ein Template W3C-valid ist, oder gar „accessible“ ist - zumindest formal . 

Das hat den Nebeneffekt, dass ältere Templates wieder eher in den sichtbaren Bereich kommen. Gerade die 10 Jahre alten Templates flutschen viel leichter durch den Validator, und mit etwas Engagement kann man sie auch gut accessible machen.

Templates schauen am Handy

Kaum jemand schaut mit dem Handy in die Template-Suche. Laut Google Analytics liegt der Anteil von Smartphone-Nutzern unter 3%, Tablets kommen nur vereinzelt vor.
Das ist auch logisch: Am Handy kann man mit einem WBCE-Template ohnehin nichts anfangen. Immerhin: Es ist mir schon gelungen, am Smartphone ein Template zu laden und dann zu installieren. Aber: Komfortabel ist das nicht…

Gemacht habe ich das eher für mich selbst: Ich kann jetzt alle Templates auch am Handy checken, quer durch den Gemüsegarten. 

Natürlich werden die meisten ihre Template selbst machen aber gerade für Anfänger ist es wichtig, einige gute Templates zur Auswahl zu haben.

Zurück