ColorChooser

Der ColorChooser (Farbwähler) ist in einigen neueren Templates eingebaut und sehr praktisch, wenn du deiner Website schnell ein individuelles Gesicht geben willst.

Bei diesen Templates ist der ColorChooser eingebaut:

Lesefaken, Hortal*, Vertal*, Verklap, Detile responsive, html5up-txt-chio

*Ebenso in die bei WBCE mitgelieferten Pendants dazu.

Er ist natürlich nur für Admins sichtbar, meist am rechten Rand. Mit Klick auf das kleine Symbol öffnet sich eine Leiste, auf der du die Farben anklicken und ändern kannst - und das wird sofort sichtbar.

Gespeichert wird das zunächst nur auf deinem Computer, in deinem Browser, deswegen „flackern“ geänderte Farben auch ein wenig beim Seitenaufruf und sie sind auch im Editor nicht sichtbar.

Wenn du die Farben auf dem Server speicherst, flakert es nicht mehr und die geänderte Farben sind auch im Editor sichtbar (eventuell natürlich erst, wenn du den Browsercache entleert hast)

Best Practice

Natürlich kannst du einfach mal vogelwild mit den Farbwähler herumexperimentieren, du kannst nichts kaputt machen ;-) Solange du nicht auf den Server speicherst, siehst das nur du und du kannst es jederzeit wieder zurücksetzen.

Falls du ein Logo hast – oder ein festes Headerbild – ist es gut, wenn du da die wichtigen Farben herauspickst und die genauen Farbwerte einsetzt, etwa für h1, h2 oder die Menüleiste.

Die weiteren Farben findest du dann leichter, indem du zb die gleiche Sättigung belässt, aber einen anderen Farbwinkel. Oder gleicher Farbwinkel, aber andere Sättigung.

Sobald du zufrieden bist, speichere auf den Server – dann sehen es alle.

Kunden spielen lassen

Als Webdesigner kannst du natürlich auch deine Kunden ranlassen, oder du besprichst das gleich parallel am Telefon. Wie weit du da gehen kannst, hängt vom Kunden ab; manche wollen möglichst viel mitreden, andere wollen, dass du es ihnen sagst.

Technischer Hintergrund

Der Farbwähler ist fest ins Template eingebaut und auch auf dieses abgestimmt. Wenn du ihn deaktiveren willst, entferne die Codezeilen am Ende der /templates/das_template/index.php
if ($template_edit_link == true) {include 'colorset/colorpicker.inc.php';} 

Dann werden auch die lokal gespeicherten Farben ignoriert, nicht aber die, die bereits am Server gespeichert sind.

Diese sind hier gespeichert:
/templates/das_template/colorset/params.txt

Wenn du diese Datei löschst oder umbenennst, ist das Template auf Werkzustand zurückgesetzt. Umgekehrt ist es gut, ein Backup dieser Datei zu machen, wenn du gute Einstellungen gefunden hast.

Für Feinspitze

Für die individuellen Farben zuständig ist die CSS-Datei:
/templates/das_template/colorset/colorset.php

Diese wird sowohl in die editor.css geladen, damit du auch dort die neuen Farben siehst, zusätzlich wird sie auch als letztes CSS in der index.php geladen. (Sie wird aber nicht 2x geladen, weil sie ja schon da ist.)

An sich trägt sie nicht auf, aber du kannst ihren Inhalt natürlich auch fest in die editor.css kopieren; eventuell auch einzelne Zeilen in die template.css

Dann kannst du die jeweiligen Aufrufe entfernen.

Allgemeines

Der ColorChooser ist ein wenig experimentell und wird das wohl auch bleiben. Wenn er gut angenommen wird, werde ich an eine Erweiterung denken und weitere Templates damit ausrüsten (was nicht so ganz einfach ist – man muss schon ganz schön umrühren..) - oder er wird einfach entschlafen.

 

Schreib deine Meinung – hier in die Kommentare oder ins WBCE-Forum

Zurück