Die Sache mit den Templates

Natürlich: Räder werden nicht neu erfunden. Praktisch jedes Template für WBCE ist ein Fork eines anderen. Entweder eines vorhandenen WBCE-Template, oder eine Portierung eines freien HTML-Templates, das wohl auch selbst ein Fork eines HTML-Templates ist. ;-)

Die meisten der neueren Templates sind mehr oder weniger direkt Forks von vorhandenen Templates. Da spricht im Prinzip nichts dagegen, aber irgendwann kommt es zu „Inzucht-Effekten“: Irgendwelche Unschönheiten werden vererbt und treten dann gleich bei 10 Templates auf. Das gilt aber auch für die „Schönheiten“: Man hat sie irgendwann über.

Frischer Wind muss her.

HTML-Templates: Schöner Schein mit viel Ballast

Das Problem mit den meisten freien HTML-Templates ist, dass sie sehr „aufgehübscht“ sind: Tolle Formulare, spektakuläre Bilder, zappelnde Boxen mit gediegenem Lorem Ipsum.

Von all diesem Glanz bleibt aber fast nichts übrig, wenn das Template portiert ist und mit echtem Inhalt in der Praxis ankommt. Dann merkt man plötzlich, dass die Boxen nur funktionieren, wenn alle den gleichen Text (eben Lorem Ipsum) enhalten, dass der Gesamteindruck im wesentlichen vom Header-Bild bestimmt wird, das aber so gar nicht zum Gesangsverein passt.

Was aber übrig bleibt: viel Ballast. All die Aufhübschung brauchte ja auch CSS und Javascript, das mangels Überblick in dem Dickicht auch nicht mehr heraus genommen werden kann. Ja; da steckt vielleicht irgendein Grid-System drin, aber kann man es auch nutzen? Was macht all das JS? Da werden oft 10 JS-Dateien geladen und niemand weiß, was sie machen. Bis sie zu stören beginnen.

Was es braucht: Weniger Schein mit mehr drin

Der schwierigste Teil eines Templates ist das Menü und da vor allem die Nutzung am Handy. Wie funktioniert das mit vielen Seiten? Schaut es mit wenigen Seiten immer noch gut aus?

Der ganze Rest: wo sind die Blöcke, wie verhalten sie sich am Handy, was macht Header/Footer – das ist für jemanden, der sich halbwegs auskennt kaum ein Problem. Da ist es oft sogar störend, wenn schon allzuviel vorgegeben ist, weil man dann seine Vorstellungen leichter umsetzen kann, ohne sich erst durch vorhandene Code-Wüsten arbeiten zu müssen.

Frische Winde bei den Templates

Ich begrüße es sehr, dass es wieder einige neue Templates gibt, die auf den ersten Blick wenig spektakulär aussehen. Aber: Das ist eine gute Basis für die eigene Weiterentwicklung, ohne undurchsichtigen Ballast.

Und noch mehr würde ich es begrüßen, wenn auf dieser Basis ein neues Template entsteht, das auch Leute ohne große Kenntnisse einfach nutzen können. Wenn du Fragen hast, wirst du im Forum gerne geholfen.

Zurück